Bezirksoberliga U16 wbl Oberbayern: DJK Sonnen – BC Hellenen München

Sonnen. Coach Henrik von Rosenberg und seine Mädchen hatten sich einiges vorgenommen für das Heimspiel in der Hauzenberger Dreifachhalle. Doch dann gleich ein Schock noch vor Beginn der Partie: Aufbauspielerin und Kapitän Franziska Molter verletzte sich beim Aufwärmen am Sprunggelenk und konnte nicht spielen.  Den Sunnies gelang dennoch ein guter Start. Sie setzten ihr Spielsystem immer wieder gut um und gingen aus dem ersten Viertel mit 15:11 heraus. Im zweiten Spielabschnitt wackelte die Verteidigung und einige „sichere“ Würfe gingen daneben. So eroberten die Hellenen die Führung zur Halbzeit: 23:26. In der zweiten Spielhälfte brachte die Foulbelastung von gleich drei Spielerinnen das Team aus Sonnen in Verlegenheit. Das Trio musste sich in der Verteidigung zurücknehmen, dennoch mussten im letzten Viertel zwei Spielerinnen mit fünf Fouls vom Feld. Die Münchnerinnen nutzten das natürlich aus und spielten mit guter Trefferquote weiter. Da nutzte auch die gewohnt gute kämpferische Einstellung der Mädchen aus Sonnen wenig: Sie erkämpften sich viele Bälle, holten einige Rebounds, aber fielen dennoch zurück. Am Ende musste sich das Team aus Sonnen mit 52:63 geschlagen geben. Die Sunnies setzten nun ihre Hoffnung darauf, dass Franziska Molter bis zum nächsten Spiel wieder fit ist. – kri


Das Team: Hannah Bauer (7 Punkte), Miriam Hackl (14), Luzie Hofbauer (2), Eva Jungwirth
(4), Franziska Molter, Anna Moser, Johanna Stone, Jenny Weiß (11), Emma Wiltschko (6) und
Veronika Wipplinger (8).

U8 Training

Am Freitag, dem 11.10. beginnt um 14:15 Uhr das Basketballtraining für die 5-7 Jährigen ballbegeisterten Kinder in Sonnen in der Turnhalle.

Sich fühlen wie bei den Olympischen Spiele

Sonnen/Bukarest. Sich fühlen wie bei olympischen Spielen, im Deutschland-Trikot auf dem Court stehen, eine tolle Gemeinschaft mit Sportlern aus ganz Europa und sogar darüber hinaus erleben – das alles und noch mehr haben die Ficep-Fisec Games 2019 in Bukarest, die Weltmeisterschaften der katholischen Vereine und Schulen, geboten. Mit dabei waren erstmals auch Basketballer aus Niederbayern: Die U16/U18-Teams setzten sich zusammen aus DJK-Athleten aus Köln, München-Pasing, Roden, Schweinfurt und Sonnen.
Vorweg: Auch wenn die sich die starken Basketballerinnen und Basketballer aus dem Bayerischen Wald – Sofie Hofbauer, Katharina Wipplinger, Luisa Stone, Benedikt Reischl und Linus Krinninger, begleitet von Coach Paul Stone und Erika Schäffner-Hofbauer – mächtig ins Zeug legten, sportlich war wenig zu holen bei den Worldgames in Rumänien. So waren etwa die Franzosen, Spanier und Portugiesen mit erstklassigen Teams angereist, die in der Schule bis zu fünfmal pro Woche trainieren. Zwei Vorbereitungslehrgänge in Schweinfurt waren natürlich nicht ausreichend, um solche Mannschaften ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die Mädchen verloren gegen Frankreich und Flandern und gewannen gegen Rumänien. Die Buben mussten sich Österreich und Portugal geschlagen geben und besiegten ebenfalls die
Gastgeber. Doch ausschlaggebend war etwas anderes: Die jungen Sportlerinnen und Sportler erlebtendank des enormen Engagements des  DJK-Verbandes auf dem Universitätscampus eine großartige Woche. Die Eröffnungsfeier, das Zusammentreffen mit hunderten jungen Menschen von überall her, Tage gefüllt mit dem Lieblingssport, die Touristenattraktionen der rumänischen Hauptstadt, der Gottesdienst in der der St. Josef-Kathedrale – das alles bleibt unvergessen. Und deshalb waren sich am Ende alle einig: Wenn es die Möglichkeit gibt, will man 2020 in Duisburg auf jeden Fall wieder mit dabei sein. -red
BIU: Das komplette Team Deutschland

BIU 2: Die Teilnehmer aus Sonnen (v.l.): Paul Stone, Linus Krinninger, Sofie Hofbauer, Luisa
Stone, Erika Schäffner-Hofbauer, Katharina Wipplinger und Benedikt Reischl. Fotos: DJK