Ein durchwachsenes Wochende

Herren / Bezirksklasse

Hochmotiviert gingen die Sunnies ins Rückspiel gegen die TG Landshut 3, nachdem das Team im Hinspiel auswärts verloren hatte. Dementsprechend hitzig ging es auf dem Platz zu. Auf
beiden Seiten wurden Fouls begangen, die zum Teil nicht geahndet wurden. Auch das trug nicht unbedingt zur Entspannung bei. Im zweiten Viertel stellte der Schiedsrichter einen
Spieler der DJK Sonnen (Philip Zoidl) nach einer unübersichtlichen Aktion vom Platz. Doch die Mannschaft aus dem Bayerwald bewies trotz eines Rückstands von zeitweise 20
Punkten Kampfgeist. Nach der Halbzeitpause holten die Sunnies Punkt um Punkt auf und im letzten Viertel schaffte man endlich den Ausgleich – ein weiterer Motivationsschub. Jetzt
gab es kein Halten mehr. Bis zur Schlusssirene baute Sonnen den Abstand auf 6 Punkte aus und entschied das Spiel mit 63:57 für sich.

Das Team: Christoph Eff (2 Punkte), Matthias Hofmann (7), Erik Lipok (10), Lukas Moser (8),
Michael Moser, Alexander Pupeter (5), Philipp Reischl (16), Philip Zoidl (6), Stefan Zoidl (9).

U16 weiblich / Bezirksoberliga

Noch eine Nummer zu groß war München Basket im Bezirksoberliga-Mädchenduell gegen Sonnen in der Hauzenberger Dreifachhalle: Der Tabellenführer besiegte den Tabellenzweiten mit 37:55. Die Sunnies hatten vor allem zu Beginn Probleme ins Spiel zu finden. Es fehlte der nötige Druck auf den Korb und auch die Defense brauchte einige Zeit, um sich auf die groß gewachsenen Münchnerinnen einzustellen. Erst gegen Ende des Spiels fand das Team aus Sonnen zur gewohnten Stärke. Zu spät, um das Spiel noch zu drehen, aber früh genug, um hoch erhobenen Hauptes vom Platz gehen zu können. Schmerzlich vermisst wurde die verletzungsbedingt fehlende Aufbauspielerin Luisa Stone.

Das Team: Jenny Weiss (16 Punkte), Franziska Molter (10), Hannah Bauer (6), Eva Jungwirth
(3), Luzie Hofbauer (2), Veronika Wipplinger, Emma Wiltschko, Johanna Stone.

U16 mixed / Bezirksklasse

Nichts anbrennen ließ dagegen das U16-Mixed-Team gegen ein reines Bubenteam in Vilshofen. Die Stone-Mannschaft spielte sich relativ schnell einen komfortablen Vorsprung
heraus und verwaltete diesen. Die Sunnies – ungeschlagen an der Tabellenspitze – müssen sich allerdings vorwerfen lassen, nicht ihr ganzes Potential genutzt zu haben. Manche
Aktionen waren überhastet und schlampig ausgeführt. Und auf der anderen Seite gelang es Vilshofens Topscorer Simon Kröninger immer wieder, die Defense zu ärgern. Auf Sonnener
Seite setzte Katharina Wipplinger mit zwei schönen „Dreiern“ Akzente. William-Tonga Joao glänzte mit enormer Athletik, die allerdings noch ein wenig Feinschliff benötigt.

Das Team: Linus Krinninger (32), Paul Morhard (16), Katharina Wipplinger (10), William-Tonga Joao (7), Franziska Molter (5), Sofie Hofbauer (4), Quirin Zillner, Nadine Lauster, Josef
Hauer, Christoph Fasser

U12 mixed / Bezirksklasse

Der deutlichste Tagessieg gelang bei diesem Heimspieltag der U12 gegen den TSV Plattling. Am Ende einer überlegenen Partie stand es 78:48. Hervorzuheben ist vor allem die gute
Teamleistung. Sonnen baute das Spiel nicht auf Einzelaktionen auf, sondern es wurde meist der freie Spieler gesucht, der für den schönen Abschluss sorgte.

Das Team: Paul Moser (15), Louisa Lorenz (14), Hanna Morhard (14), Lucia Zillner (10),
Bianca Reischl (10), Niklas Altendorfer (7), Lukas Altendorfer (4), Anna Moser (4), Pablo
Mönch und Milena Fasser. -red

Knappes Ding – Bei beiden Spielen.

Sonnen. Ein durchaus starkes Spiel zeigten die Herren-Mannschaften aus Freyung und Sonnen am vergangenen Samstag in der Hauzenberger Dreifachturnhalle. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts. Die Verteidigung der Sunnies stand gut und so konnte man viele Körbe verhindern. Durch das schnelle Spiel der Jungs aus Sonnen – besonders durch Lukas Moser – konnte man wichtige Punkte machen. Auch Florian Biebl setzte im zweiten Viertel immer wieder Akzente durch sein gutes Händchen für den „Dreier“. Aber die gut eingespielten Freyunger ließen sich nicht beeindrucken und zeigten selbst immer wieder gute Aktionen. Die Führung wechselte oft, doch zur Halbzeit hatten die Sunnies ein kleines Polster: 42:34. Im dritten Viertel kamen die Freyunger näher heran (61:55). Ein spannendes Schlussviertel stand den Zuschauern in Hauzenberg bevor. Und dann passierte es: Hans Martin Ulrich Franke versenkte einen lupenreinen „Dreier“, der den Freyungern zur Führung behalf. Sonnen gingen die Zeit und die Ideen aus, um noch einmal zu kontern. Am Ende hieß es 71:74 für die sehr faire Mannschaft aus Freyung. Das Team aus Sonnen: Florian Biebl (11 Punkte), Christoph Eff (12), Matthias Hofmann (20), Lukas Moser (12), Michael Moser, Alexander Pupeter, Benedikt Reischl, Christoph Reischl (4), Philipp Reischl (6), Philip Zoidl (4), Stefan Zoidl (2)

U16 weiblich Bezirksoberliga
Einen Krimi lieferte sich das Mädchen-Bezirskoberliga-Team aus Sonnen im Match gegen TuS Bad Aibling II. Dabei ging die erste Hälfte noch an die Oberbayerinnen. Die jungen Sunnies-Damen waren phasenweise unkonzentriert, setzten zu sehr auf Einzelaktionen statt auf Teamplay. Auch das dritte Viertel begann chaotisch, was einen 9-Punkte-Rückstand zur Folge hatte. Hinzu kam eine schmerzhafte Bänderverletzung und damit der Ausfall von Luisa Stone. Eine Auszeit nutzte Coach Henrik von Rosenberg, um energisch an den Mannschaftsgeist zu appellieren. Es wirkte: Das Team rückte zusammen, die jungen Spielerinnen agierten mutiger bei Aktionen zum Korb und Punkt für Punkt kämpften sich die Sunnies heran. Auch von einem kurzen verletzungsbedingten Ausfall von Topscorerin Jenny Weiß ließen sich die Waidlerinnen nicht mehr stoppen. Am Ende hieß es 54:51 für die überglücklichen Basketballerinnen aus Sonnen. Sabine Stone fasste das Spiel so zusammen: „Einfach kann jeder, so können es nur wir!“ -red Das Team: Jenny Weiss (34 Punkte), Luisa Maria Stone (7), Eva Jungwirth (5), Veronika Wipplinger (2), Emma Wiltschko (2), Franziska Molter (2), Luzie Hofbauer (2) und Johanna Stone.

Biu: Zwei Spielszenen: Beim Sprungball und im Angriff mit Luisa Stone am Ball.

Fotos: DJK Sonnen

Bezirksoberliga U16 weiblich
87:75 mussten sich die jungen Damen der U16 aus Sonnen auswärts gegen TSV München Ost geschlagen geben. Vielleicht waren es die vielen Schulaufgaben, die in letzter Zeit bewältigt werden mussten, vielleicht die lange Anfahrt, vielleicht die Verletzungspausen der Topscorerinnen Jenny Weiß und Franziska Molter während des Spiels, vielleicht alles zusammen: Auf jeden Fall konnten die Sunnies diesmal nicht ihr volles Potential abrufen. Viele Aktionen waren unkonzentriert, es happerte in der Defense, die Trefferquote war ausbaufähig. Allerdings: Die kämpferische Einstellung stimmte. So gelang es, noch einmal bis auf fünf Punkte heranzukommen, für den Ausgleich sollte es aber nicht mehr reichen.
Das Team: Jenny Weiß (29), Franziska Molter (14), Luisa Stone (11), Hannah Bauer (9),
Johanna Stone (6 ), Veronika Wippliger (4), Emma Wiltschko (2), Eva Jungwirth, Luzie
Hofbauer.

Bezirksklasse Herren
Das zweite Heimspiel der Saison bestritten die Jungs aus Sonnen gegen den TSV Pfarrkirchen. Dabei erwischten die Sunnies einen äußerst schwachen Start und liefen schnell einem 10-Punkte-Rückstand hinterher. Die Waidler ließen sich davon nicht entmutigen, holten im zweiten Viertel auf und konnten schlussendlich mit einem 10-Punkte-Polster in die verdiente Pause gehen. Aber im dritten Viertel traten wieder die bekannten Schwächen auf: Pfarrkirchen kam näher und Sonnen konnte nicht punkten. Zum Wurfpech kamen viele überhastete Aktionen und schlechte Entscheidungen. Irgendwie schien der letzte Antrieb zu fehlen. Das Ergebnis: Eine 61:68-Niederlage in der eigenen Halle.
Das Team: Florian Biebl (8 Punkte), Christoph Eff (3), Matthias Hofmann (11), Lukas Moser
(16), Michael Moser, Benedikt Reischl, Christoph Reischl (6), Philipp Reischl (8), Philip Zoidl
(7), Stefan Zoidl (2).