Ein erfolgreiches Wochenende in Sonnen

Sonnen. Nach drei Niederlagen waren die Jungs der DJK Sonnen gegen die erste Mannschaft des DJK-SB Straubing auswärts in Zugzwang. Keine leichte Aufgabe. Allerdings: Die Waidler standen seit langem wieder einmal mit der kompletten Mannschaft auf dem Feld. Turbulent startete das Spiel: Die Straubinger verteidigten aggressiv, aber Sonnen ließ sich nicht beirren und blieb ruhig. Die Blue Devils konnten sich anfangs etwas absetzen, aber Sonnen spielte konzentriert weiter. Immer wieder gelangen den Sunnies sichere Körbe und die Verteidigung stand ebenfalls sehr gut. Nach einer Aufholjagd (13 Punkte war Sonnen im Rückstand gewesen) gingen die Gäste sogar mit einer leichten Führung (35:37) in die Halbzeit. Nur nicht die Nerven verlieren, hieß die Devise in der zweiten Hälfte. Sonnen wollte den ersten Saisonsieg unbedingt – und jeder einzelne der Mannschaft kämpfte darum. Teamgeist und Ehrgeiz waren förmlich zu spüren. Am Ende machte sich die harte Arbeit bezahlt und Sonnen gewann mit 65:77.
Das Team:
Florian Biebl (7 Punkte, 4 Fouls); Christoph Eff; Matthias Hofmann (10, 2); Benedikt
Reischl (2 Punkte); Christoph Reischl (17, 4); Philipp Reischl (17, 3); Philip Zoidl (13,
2); Stefan Zoidl (11, 1)

U16w
Die jungen Damen aus Sonnen können in der Bezirksoberliga sehr gut mithalten.Bereits in der Vorwoche hatte die U16-Mädchenmannschaft gegen München Basket groß aufgetrumpft. Mit 62:55 hatte man sich gegen die körperlich stark überlegenen Gegnerinnen aus München durchgesetzt. Jetzt gelang gegen TuS Fürstenfeldbruck der nächste Sieg. Dabei war über drei Viertel die Defense durchaus noch ausbaufähig. Entsprechend knapp war es, die Führung wechselte ständig. Doch im letzten Viertel fanden die Sunnies so richtig ins Spiel und agierten geschlossen als Team. Man motivierte sich gegenseitig und Kapitän Luisa Stone riss die Mannschaft mit ihrem Siegeswillen mit. Alle Mädels zeigten Willensstärke und hatten auch den Kopf bei der Sache. Spannung pur in der letzten Minute: Die Mädels aus dem Bayerischen Wald lagen zwei Punkte zurück, als Luisa Stone ein sehr wichtiges Foul zog. Sie verwandelte einen Freiwurf. Beim Gegenangriff „klaute“ man den Gegnerinnen gleich wieder den Ball und Franziska Molter versenkte einen extrem wichtigen „Dreier“. Jetzt mussten die Sunnies das Spiel nur noch über die Zeit bringen, was ihnen hervorragend gelang. Vor allem zwei der Jüngsten zeigten sich in diesem Spiel von ihrer besten Seite: Luzie Hofbauer, die viele wichtige Rebounds holte und auch wertvolle Punkte machte, und Veronika Wipplinger; aber auch Hannah Bauer unterstützte die Aufbauspieler und entlasteten sie. Topscorerin war Jenny Weiss. -red
Das Team: Eva Jungwirth (2 Punkte), Luisa Stone (3), Hannah Bauer (6), Franziska
Molter (16), Veronika Wipplinger (4), Jenny Weiss (23), Johanna Stone, Emma
Wiltschko (2) und Luzie Hofbauer (2).